Die sechs wichtigsten
Nummern
Alle anzeigen

Fahrplananpassungen im Stadtbus-Verkehr

Fahrplananpassung: Seit Montag, 20. August, gelten an jeder Haltestelle der Linie 201 bis 211 vorgezogene Abfahrtzeiten.

Seit Montag, 20. August, gelten an jeder Haltestelle der Stadtbus-Linien 201 bis 211 neue, um jeweils nur wenige Minuten vorgezogene Abfahrtzeiten. Ausschließlich am Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB) bleiben die Abfahrtzeiten aller Stadtbus-Linien im Fahrplan unverändert.

„Ziel der Fahrplananpassung ist es, eine noch höhere Service-Qualität bei der pünktlichen Beförderung im gesamten Stadtgebiet zu schaffen“, sagt Stadtbus-Geschäftsführer Ralf Libuda. Durch die leichten Anpassungen an den Haltestellen, die punktuell nur ein oder zwei Minuten betragen können, ergibt sich für die Stadtbusse insgesamt künftig eine frühere Ankunftszeit am ZOB. „Unsere Fahrgäste haben für den Umstieg in eine andere Linie hier nun mehr Zeit“, betont Jutta Hanitzsch von der Stadtbus Gütersloh GmbH.

Neue Haltestellen-Aushänge weisen die Fahrgäste auf die optimierten Zeiten hin. Weitere Informationen zu den Änderungen gibt es unter stadtbus-gt.de sowie im Servicezentrum am ZOB.

Zudem wird seit Montag, 20. August, das Angebot im ergänzenden Bedarfsverkehr erweitert. Anruf-Linien-Taxen (ALT) und Anruf-Sammel-Taxen (AST) können am Abend künftig im 30-Minuten-Takt gebucht werden. Bislang standen ALT und AST im einstündigen Rhythmus zur Verfügung. Libuda: „Mit den Änderungen im Tages- und Abendverkehr bieten wir unseren Fahrgästen einen echten Mehrwert, der die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel noch flexibler, entspannter und zuverlässiger macht.“